• 01.jpg
  • 02.jpg
  • 03.jpg
  • 04.jpg
  • 05.jpg
  • 06.jpg

Bütlingen, lw:  Große Freude bei der Bütlinger Feuerwehr. Sie konnte jetzt ihr neues Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF10) in den Dienst stellen. Das HLF löst damit das in die Jahre gekommene LF8 der Wehr ab. Gleichzeitig stellt das neue Fahrzeug in Bütlingen eine echte Neuerung für die Elbmarsch dar. Wurden doch bisher durchgängig reine Löschfahrzeuge für die Wehren angeschafft. Das jetzige Fahrzeug auf MAN-12-Tonnen Fahrgestell wurde von der Firma Schlingmann gebaut und war ursprünglich ein Vorführfahrzeug. Dies ist auch der Grund, warum das Fahrzeug in nur wenigen Monaten beschafft werden konnte. Dauert ein normaler Bestellprozess für so ein Fahrzeug bis zur Fertigstellung doch zu meinst über ein Jahr vom Beschluss der Beschaffung bis zur Auslieferung.

Das Fahrzeug auf Basis eines MAN TGA 13 250 TGM 4mal4 BL Fahrgestell verfügt über zuschaltbaren Allradantrieb. Und ist so bestens für die ländliche Umgebung der Elbmarsch geeignet. Mit der Schlingmann VARIUS Mannschaftskabinenaufbau herrscht genug Platz für eine  Gruppenbesatzung. Insgesamt vier Atemschutzgeräte können zusätzlich in der Mannschaftskabine untergebracht und so bereits während der Anfahrt angelegt werden. Zwei weitere Geräte finden im eigentlichen Geräteaufbau Platz. Dieser ist übrig ausgestattet. Neben Schnellangriffsvorrichtung und einem 1.600 Liter Wasser fassenden Tank, sind in den Geräteräumen zusätzlich ein Hygieneboard und ein hydraulischer Rettungssatz untergebracht. Mit an Bord sind auch ein Atemschutz-Notfallset sowie ein Notfallsatz. Für das richtige Licht an der Einsatzstelle sorgt ein pneumatisch betriebener Lichtmast mit stromsparenden LED-Scheinwerfern.

Bei der jetzigen Übergabe des Fahrzeuges an die Wehr konnte Gemeindebrandmeister Frank Hupertz den Schlüssel symbolisch von Samtgemeindebürgermeister Rolf Roth übernehmen, der sich stolz über dieses moderne Stück Feuerwehrtechnik in der Elbmarsch zeigte. Die Elbmarsch hatte auch schon zuvor gute Erfahrung mit dem Ankauf von Vorführfahrzeugen gemacht und so sei es nicht verwunderlich das auch bei dieser Gelegenheit wieder zugeschlagen wurde. Hupertz konnte dann den Schlüssel weitergeben an Ortsbrandmeister Eike Hagemann. Der sich ausdrücklich bei Rat und Verwaltung für die schnelle und unkomplizierte Beschaffung dieses Fahrzeuges Bedankte. Mit einem kleinen Festakt und einer Menge Ehrengästen wurde dann die Übergabe feierlich beendet.